Schwarze Gerste




Schwarze Gerste gehört zu den urwüchsigsten Getreidesorten. Homer nennt sie „das Mark des Mannes" und die heilige Elessa, Schutzpatronin der griechischen Insel Kythera, findet bei ihrer Ankunft „nichts als schwarze Gerste". Mehlanteile von bis zu 30 % geben Brot und Brötchen den besonderen Kick, Gerstenflocken ergeben ein kerniges Müsli. Der grobe Schrot ist eine leckere Suppeneinlage.


http://www.mischfruchtanbau.com/7773b11c1023164b78aee4e8ef18e18a/themen/alte-sorten/schwarze-gerste.html



Aktuelles bei TROLL
Helau oder Alaaf
Sind Sie Karnevalsfreund*in? Wenn nicht, macht das auch nichts. Das Gute an dieser Zeit ist aber, dass es unsere leckeren Berliner jetzt gibt. Und die schmecken auch ohne Kostüm und Luftschlangen närrisch gut!!

 berliner
Ob mit Kokos oder Hasennuss bestreut, weiß oder aus Vollkornmehl - einfach köstlich! Wenn Sie dann Ihren Liebsten den mit Marmelade gefüllten Mittelteil überlassen, ist das Liebesbeweis schlechthin und eine Verlängerung des Valentinstages.